Archiv

Nik Hartmann & Marc Trauffer

Fr, 12. April 2019

Nik Hartmann & Marc Trauffer

TV-Mann Nik Hartmann mag barockes von Bach genauso wie Britpop von Blur. Als Jugendlicher war er leidenschaftlicher Querflötist und liebäugelte mit einer klassischen Musikkarriere. Heute spielt er Gitarre, Bass, Banjo und Schwyzerörgeli und sein Haus ist auch ein grosser Instrumentenpark. Im Talk mit Dominic Dillier präsentierte der beliebte TV- und Radiomann seine Lieblingssongs von Nirvana bis Patent Ochsner, erzählte alpine und urbane Lebensgeschichten und traf auf den Brienzer Unternehmer, Entertainer und Musiker Marc Trauffer. Auch er präsentierte seinen Soundtrack Of My Life - von AC/DC über Westernhagen bis zum Trio Eugster. Alle Fotos: © Steve Wenger / Hotel Wetterhorn.

Impressionen

Beni Huggel

Fr, 21. Dezember 2018

Beni Huggel


Als SRF-Fussball-Experte bietet Benjamin Huggel Fachkompetenz und Humor anstatt Worthülsen und fussballerisches Phrasendreschen. Auch seine Fussball-Karriere verlief ungewöhnlich. Er spielte Bass in einer Punk-Band, schmiss das Gymnasium, absolvierte eine Berufslehre als Gärtner und unterschrieb seinen ersten Profi-Vertrag im «hohen» Alter von 21 Jahren. Als flammender Pearl Jam- und Metallica-Fan war er der Aussenseiter in der Kabine der Schweizer Nationalmannschaft und des FC Basel. Im Gespräch mit Dominic Dillier erzählt Beni Huggel Geschichten aus dem Soundtrack seines Lebens, z.b. wie er als Kind Cello spielen «musste», später den Bass und die Gitarre umschnallte, als DJ im Jugendzentrum Rage Against The Machine auflegte und auch, wie er sich im testosterongetriebenen Fussballermilleu mit geistiger und kultureller Nahrung versorgte.  

Impressionen

Sven Regener

Di, 06. November 2018

Sven Regener

Millionen von Menschen lieben Herrn Lehmann, die Romanfigur des Berliner Autors Sven Regener. Ebenso treu stehen die Fans hinter Regeners Band «Element of Crime», welche im Oktober ihr neues Album «Schafe, Monster und Mäuse» veröffentlicht. Sven Regener wurde 1961 in Bremen geboren, verliess mit 16 Jahren das Elternhaus, studierte einige Semester Musikwissenschaften in Hamburg und zog nach Berlin. Dort spielte er in diversen Punkbands, bevor er 1985 zusammen mit anderen die Gruppe «Element of Crime» gründete. Im Gespräch mit Dominic Dillier erzählt Regener, wie er via Vaters James Last-Platten zu Elvis Presley kam, weshalb er als Trompeter Louis Armstrong Miles Davis vorzieht und wie ihn Velvet Underground zum Punk trieben.

Impressionen

Bänz Friedli & Dani König

Di, 29. Mai 2018

Bänz Friedli & Dani König

Zwei Tage nach dem Cupfinal zwischen dem FC Zürich und den Berner Young Boys treffen mit Kabarettist Bänz Friedli und DJ Dani Koenig die beiden Fan-Lager YB und FCZ aufeinander. Ihre Leidenschaft für Fussball und Musik sind nicht die einzigen Parallelen im Leben. Beide wurden als kleine Buben in den Italien-Ferien musikalisch geprägt. Bei Dani Koenig führte ein folgenschwerer Abend in einer Italo-Disco letztendlich zu einer DJ-Karriere. Bänz Friedli tanzte zu Celentano, Bennato, Nannini und Co., wurde Musikjournalist und hält Jovanotti noch heute für den besten Rapper des Planeten. Weshalb er Gölä einst zum Mann des Jahres krönte und wieso Dani Koenig trotz einer fundierten, familiären Jazzausbildung Techno-DJ wurde, erzählen die beiden im Gespräch mit Dominic Dillier. 

Ticket: CHF 20.-/15.- (Tickets an der Abendkasse erhältlich) 

 

 

 

Impressionen

Büne Huber

Fr, 06. April 2018

Büne Huber

Er singt, er malt, er dichtet und manchmal teilt er aus. Patent Ochsner-Frontmann Büne Huber erhielt seine ersten musikalischen Prägungen mit Glenn Miller-Bigband-Sound in Vaters Volvo. Kurz darauf wurde er zusammen mit seinen Kumpels im Berner Arbeiterquartier Tscharnergut von den Beatles elektrisiert. Mit The Who und Jimi Hendrix trat er ein in die rebellische Phase und dank Udo Lindenberg und Ton Steine Scherben entdeckte er Poesie und Kraft der deutschen Sprache. Im Gespräch mit Dominic Dillier verrät der gelernte Metallbauschlosser, weshalb er erst mit 20 Jahren seine erste Band gründete und erzählt Geschichten aus dem Soundtrack seines Lebens.

 

 

Impressionen

Corine Mauch

Fr, 26. Januar 2018

Corine Mauch

«Corine rockt Zürich» schrieb der Blick vor acht Jahren, als Corine Mauch als erste Frau zur Zürcher Stadtpräsidentin gewählt wurde. Andere Medien riefen sogar den «Punk-Rock an der Limmat» aus, in Anlehnung an Mauchs musikalische Vergangenheit. Tatsächlich: Corine Mauch spielte in den 90er Jahren Bassgitarre gleich in zwei Bands. Beide warfen keine besonders hohe Wellen, aber die Stadtpräsidentin ist eine äusserst musikalische Seele geblieben.

Im Gespräch mit Dominic Dillier gibt Corine Mauch Einblicke in ihre musikalische Sozialisierung als Kind in den USA, ihre wilden Jugendjahre im Aargau und in Zürich und verrät, wie sie in der Hektik des städtischen Alltags den richtigen Ton findet.    

Impressionen

Patrick Frey

Fr, 20. Oktober 2017

Patrick Frey

Man kennt ihn als Kabarettist und Schauspieler. Er führt aber auch einen Kunstverlag und moderiert Marathon-Radiosendungen. Patrick Frey ist eine Art Tausendsassa der Schweizer Kleinkunstszene. Vom Schlagerfan transformierte er dank Bob Dylan und den Rolling Stones quasi über Nacht zum Vollhippie.

Wie er mit Hilfe von Punk zum Kabarett kam und weshalb die Trompetenstunden in seiner Kindheit wenig nachhaltig waren, erzählt er im Gespräch mit Dominic Dillier. 

Impressionen

Viktor Giacobbo

Fr, 08. September 2017

Viktor Giacobbo

Metzgerssohn, Schriftsetzerlehrling, Mediendokumentalist und Lektor. Fernseh-Komiker, Filmregisseur, Schauspieler und «Puffmutter des Schweizer Humors» (Gabriel Vetter).  Viktor Giacobbo war schon immer in verschiedenen Genres und Welten zuhause.  Wenig bekannt ist seine Liebe zur Musik, besonders zum Indie-Rock und Country.

Im Gespräch mit Dominic Dillier gibt Viktor Giacobbo Eindrücke in sein musikalisches Universum und erzählt Geschichten aus dem Soundtrack seines Lebens.

Impressionen